Wir sind dabei!

Nikodemus meets Hamburg

Wir sind überrascht und sehr glücklich darüber, dass sich unsere Steinschlange rund um die Nikodemuskirche so sehr verlängert, wie sie es gerade macht.
Auch in der Stephanuskirche-Gebersdorf hat sich schon ein kleiner Bruder gebildet und wird täglich um neue Steine erweitert!   

Der Impulsgeber zu unseren Steinschlangen war ein mit einem Gemeindemitglied befreundetes Ehepaar aus Hamburg.

Sie treffen sich einmal im Jahr persönlich und halten Kontakt über die sozialen Medien.

Das Hamburger Paar entdeckte vor längerer Zeit an einem an einem nahegelegenen Spielplatz eine bunte Steinschlange und veröffentlichte ein Bild auf dem WhatsApp-Status.

Das war unser berühmter „Stein des Anstoßes“ und wir begannen in Nikodemus und Stephanus mit dem Bau unserer Schlangen mit bereits tollen und sehenswerten Ergebnissen. Manchmal sind es kleine und feine Impulse, die uns anregen etwas Größeres anzustoßen – so war es mit Tom, seiner Frau und uns!

Wie wir jetzt erfuhren, wurde  die Schlange an diesem Hamburger Spielplatz leider zerstört, doch bereits nach und nach wieder aufgebaut, allerdings es fehlen dennoch einige Steine. 

Doch was hat das mit uns zu tun?
Nikodemus meets Hamburg – wir können helfen! 

Tom, der mehrmals wöchentlich an dieser Stein-Schlange in Hamburg vorbei kommt, hat sich bereit erklärt Post zu empfangen. Post für Schlangenglieder !!!

Nachdem ihr uns in Nikodemus oder Stephanus mit euren Steinen beglückt habt (je nachdem wo ihr wohnt) wäre es super, wenn ihr also auch einen bemalten Stein in Hamburg hinterlassen könnt.
Ihr sucht, findet, bemalt und packt den Stein in einen Umschlag!
Dann schickt ihr ihn an folgende Adresse: 

Thomas Wittenburg
Freihafenstrasse 14
20539 Hamburg

(Achtet bitte darauf, dass die bemalten Steine in einen normalen Hausbriefkasten passen und frankiert den Umschlag ausreichend mit Briefmarken!) .

Tom wird ihn dann an die Schlange legen und von Zeit zur Zeit Updates posten, die auf unserem Blog veröffentlicht werden.

Nikodemus meets Hamburg

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.